* Wichtige Information *                                                                        Tierpsychologische Beratung in Zeiten von Corona / Covid-19

Liebe Kunden,

die aktuelle Corona-Situation stellt uns alle seit einigen Monaten vor besondere Herausforderungen, denn unser Alltag und das private sowie berufliche Leben sind entsprechenden Einschränkungen unterworfen.
Auch in dieser Zeit stehe ich Ihnen mit meinem Beratungsangebot im Bereich Katzen- und Hundepsychologie weiter zur Seite. Bei meinen Hausbesuchen wird selbstverständlich auf die Einhaltung der notwendigen Schutzvorkehrungen geachtet - immer unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Richtlinien.

Wenden Sie sich also gerne weiterhin mit Ihren Anliegen an mich - per Kontaktformular auf dieser Website oder per E-Mail an: info@miezvergnuegt-mopsfidel.de.

 

Passen Sie gut auf sich und andere auf, bleiben Sie gesund!

 

Herzlichst

Sarah Bullwinkel

Miezvergnügt & Mopsfidel Tierpsychologie

Corona und Haustiere:

Ein wichtiger Hinweis, der mir persönlich sehr am Herzen liegt: Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass Hunde oder Katzen eine Rolle bei der Verbreitung des momentan grassierenden Virus SARS-CoV-2 (Corona / Covid-19) spielen. Bei der Covid-19-Pandemie ist die Übertragung von Mensch zu Mensch ausschlaggebend für die Verbreitung. Sogenannte Coronaviren sind unter Tieren wie Hunden und Katzen zwar durchaus weit verbreitet, aber außer dem Namen haben sie nichts mit dem Virus zu tun, das derzeit bei uns im Umlauf ist:

Die Familie der Coronaviren ist groß und ihre einzelnen Vertreter können verschiedenste Krankheiten bei den unterschiedlichsten Wirtsarten hervorrufen.
Es gibt gemäß derzeitigem Informationsstand keinerlei Anlass dafür, dass gesunde Personen den Kontakt zu ihren Haustieren einschränken müssen (die Beachtung grundsätzlicher Prinzipien der Hygiene, wie gründliches Händewaschen, sind ohnehin ratsam).
Zum Schutz ihrer Haustiere sollten mit SARS-CoV-2 infizierte Personen beim Kontakt zu ihren Haustieren besonders auf Hygiene achten, engen Kontakt möglichst vermeiden und die Tiere nicht in Berührung mit Ausscheidungen aus Mund und Nase des infizierten Menschen kommen lassen. 

 

Ganz wichtig: Die aktuelle Covid-19-Pandemie liefert keinen Grund dafür, sich von seinem Haustier zu trennen! 
Lassen Sie sich durch Falschinformationen in sozialen Netzwerken bitte nicht irritieren. Weitere Informationen finden Sie z.B. hier:
https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/coronavirus/

https://www.peta.de/corona

https://welttierschutz.org/haustiere-coronavirus/